Juni 6, 2020

Rankings und Profile der Top-Händler in Deutschland

Unsere Datenbank enthält Informationen zu 550 deutschen Einzelhändlern und Ketten. Diese sind in 18 Branchen gegliedert und werden anhand der aktuellen Umsatzzahlen in ihrer Branche gereiht. Außerdem enthalten wir ein detailliertes Profil pro Einzelhändler.

Die deutsche Wirtschaft hat die Finanzkrise deutlich besser überstanden als die meisten ihrer europäischen Partner. Damit liegt sie nun, gemessen am nominalen BIP und an den Exporten, an erster Stelle in Europa. Sie ist auch das einzige europäische Land mit einer stabilen Triple-A-Bonität, die sich sehen lassen kann.

Top-Händler in Deutschland
Top-Händler in Deutschland

Der Einzelhandelsmarkt in Deutschland wird von Niedrigpreis-Discountern und traditionellen Supermarktkonzernen dominiert. Die wichtigsten Banner dort sind Edeka, Rewe, Lidl und Kaufland (Schwarz Gruppe), Aldi und Metro Cash & Carry sowie Media Markt- Saturn (Metro Gruppe). Auch die Internet-Händler sind hierzulande stark vertreten, wobei Amazon und Otto die größten Akteure in diesem Bereich sind.

Lidl, Metro Cash & Carry und Media Markt- Saturn verdanken ihren Titel und Rang ihrer internationalen Präsenz. Sie alle sind derzeit mit wenigen Ausnahmen in nahezu allen europäischen Ländern vertreten.

Rechts auf dieser Seite präsentieren wir Ihnen eine Tabelle mit den Top 10 der Einzelhändler für Deutschland, basierend auf dem Umsatzwert.

Der Zugriff auf die komplette Datenbank ist nur über ein kostenpflichtiges Jahresabonnement möglich. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Seite Preis & Bestellung, da die Preise je nach Branche und Land variieren.

Für eine kostenlose Demo des Informationsumfangs der Datenbank können Sie unter BEISPIELE gehen. Hier finden Sie alle Daten für Portugal, was Ihnen einen guten Eindruck davon vermittelt, wie auch die Händler in anderen europäischen Ländern berichtet werden.

Der E-Commerce in Deutschland unterscheidet sich deutlich von den Online-Handelsbranchen in Großbritannien oder Frankreich. Zunächst einmal sind die deutschen Verbraucher sehr an bestimmten gesetzlichen Regelungen interessiert. Nehmen Sie zum Beispiel die schriftliche Warnung. Dieses Rechtsinstrument ist bei Verbrauchern sehr beliebt und wird häufig gegen Online-Händler eingesetzt, wenn ein Verstoß gegen das Verbraucherrecht, das Wettbewerbsrecht oder andere Rechtsvorschriften vorliegt.

Deutschland unterscheidet sich auch bei der Online-Zahlung von anderen E-Commerce-Märkten in Europa. Viele deutsche Verbraucher bevorzugen nach wie vor die Zahlung auf Rechnung, während Verbraucher in anderen europäischen Ländern oft keine Probleme mit der Vorauszahlung haben, bevor sie die online bestellten Artikel erhalten.

Die Top 10 Online-Shops in Deutschland

Die Top Ten der Online-Shops in Deutschland ist eine schöne Mischung aus lokalen und ausländischen Anbietern. Natürlich ändert sich die Top 10 Liste jedes Jahr. Aber im Jahr 2017 war dies die Liste der zehn größten Online-Shops in Deutschland, basierend auf Daten des EHI Retail Institute:

  1. Amazon 9.278.100.000 €
  2. Otto €3.200.000.000
  3. Zalando 1.441.400.000 €
  4. MediaMarkt 987.700.000 €
  5. Notizbuch-Billiger €878.500.000
  6. Lidl 757.300.000 €
  7. Bonprix €601.100.000
  8. Cyberport 554.700.000 €
  9. Saturn 546.200.000 €
  10. Alternativ €524.500.000

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.